Ergotherapie-Praxis

Beraten. Behandeln. Entwickeln.

Ergotherapie-Praxis

Liebe Patient*innen,

in dieser Zeit wird unser Leben durch das Corona-Virus sehr beeinflusst. Viele der Patienten sagen aus Sorge und Vorsicht ihre Termine ab. Außerdem besteht eine Verunsicherung, ob Ergotherapie zurzeit weiterhin „erlaubt“ ist.

Dies ist der Fall. Wir sind weiterhin für Sie da.

In der Ergotherapie-Praxis kann die Behandlungen bei einem einwöchigen Inzidenzwert von unter 100 in unseren Praxisräumen stattfinden.

Zum Schutz für Sie und unsere Mitarbeiter*innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus bitten wir folgende Hygieneregeln einzuhalten:

  • Kommen Sie bitte nicht vor der vereinbarten Zeit und warten Sie bis zu Ihrem Termin im Vorflur der Praxis. Sie werden von uns aufgerufen.
  • Kommen Sie bitte möglichst ohne Begleitpersonen zur Therapie.
  • In unseren Praxisräumen und während der Behandlung besteht Maskenpflicht. Wir stellen Ihnen eine medizinische Maske zur Verfügung.
  • Wir bitten Sie beim Betreten der Praxis Ihre Hände zu desinfizieren oder zu waschen.
  • Halten Sie bitte den Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen und unseren Mitarbeiter*innen ein.
  • Bei Erkältungssymptomen bleiben Sie bitte zu Hause und nehmen unsere telemedizinischen Behandlungsmöglichkeiten in Anspruch.
  • Während der Behandlung müssen wir den Behandlungsraum mehrfach lüften. Bedenken Sie dieses bitte bei Ihrer Kleiderauswahl.
  • Wir können Ihnen momentan keinerlei Getränke anbieten. Sorgen Sie diesbezüglich selbst für sich.

Sollte der Inzidenzwert über 100 steigen, findet die Behandlung ausschließlich als telemedizinische Leistung (Videobehandlungen oder telefonisch) statt. Die Ergotherapie-Gruppen finden bis zu einem Inzidenzwert von 50 als Videobehandlung statt. Erst darunter können wieder Kleingruppen in unseren Räumen stattfinden. Erstgespräche können bei Bedarf in der Ergotherapie-Praxis unabhängig von den Inzidenzwerten stattfinden.

Herzliche Grüße, Ihr Praxis-Team

Wen behandeln wir in der ambulanten Ergotherapie?

Wir behandeln erwachsene Menschen und Jugendliche ab 14 Jahren in Einzel- und Gruppentherapie.

Wann könnte Ergotherapie das richtige Angebot für Sie sein?

Ergotherapie kann bei folgenden Diagnosen und in folgenden Lebenssituationen hilfreich und unterstützend sein:

  • Depressionen und Lebenskrisen
  • Posttraumatischer Belastungsstörung
  • Bipolaren Erkrankungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Abhängigkeit und Sucht
  • Psychosen und schizophrenen Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen (z. B. Borderline)
  • Demenz
  • Erkrankungen aus den Bereichen der Neurologie
  • Belastenden Lebenssituationen wie Trennung, Trauer oder Mobbing
  • Schul- bzw. Lernproblematiken

Mit welchen Methoden arbeiten wir?

  • Gesprächs- und Handwerkstherapie
  • Gestaltungstherapie
  • Hirnleistungstraining (Konzentrations- und Ausdauertraining)
  • Systemische Beratung
  • Trauma-Behandlung mit „ROMPC®“
  • Gruppentherapie „Training emotionaler Kompetenzen“

Was sind Ziele in der Ergotherapie?

In einem Erstgespräch entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan, damit Sie an Ihren persönlichen Zielen arbeiten können. Hierbei kann es sich beispielsweise um folgende Ziele handeln:

  • Psychische Stabilisierung und Entlastung
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und der Abgrenzungsfähigkeit
  • Entwicklung von Handlungskompetenzen zur Bewältigung von Aufgaben und Anforderungen
  • Erlernen von Strategien, um negative Bewältigungsstrategien wie zum Beispiel selbstverletzendes Verhalten zu ändern
  • Stabilisierung von Merkfähigkeit, Konzentration und Ausdauer

Wie können Sie an der Ergotherapie teilnehmen?

Ergotherapie ist eine Krankenkassenleistung. Sie können mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen, ob Ergotherapie eine geeignete Therapieform für Sie sein könnte. Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.