Neuigkeit vom 10. Januar 2020

40 Jahre alt – jetzt rund erneuert

40 Jahre lang konnten wir viele Menschen dabei unterstützen, gesundheitliche Stabilität zu erlangen oder mit bestehenden Einschränkungen ein Leben in Selbstbestimmung und Teilhabe zu führen.

Jetzt freuen wir uns sehr, Ihnen hier pünktlich zum 40. Geburtstag der Brücke Flensburg unseren neuen Web-Auftritt und unser neues Logo vorstellen zu können.

Das neue Design des Logos steht für die unterschiedlichen Aspekte unserer Arbeit; einigen hiervon können Sie in den kurzen Trailern betrachten.

Wie gewohnt finden Sie neben den vielfältigen Angeboten der Brücke Flensburg, Informationen zu uns, wie z. B. unserem Leitbild, dem Verein und besonders zu den bevorstehenden Veranstaltungen des Jubiläumsjahres.

Ab sofort können sich Sie sich auch über einen Newsletter den Monatsplan des Treffpunkts oder die Veranstaltungstipps zuschicken lassen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Entdecken unserer Homepage. Selbstverständlich freuen wir uns über Ihr Feedback und sind für Anregungen und Anmerkungen genauso dankbar wie für Lob oder Kritik. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Herzliche Grüße
Dirk Johannsen – Geschäftsführer

Aktueller Stand unserer Angebote

 

Liebe Nutzer*innen unserer Unterstützungsangebote,

Es ist eine herausfordernde Zeit, die wir nur alle zusammen bewältigen können. Dafür müssen wir uns weiterhin alle an die notwendigen Abstands- und Hygieneregelungen halten.

Aber wir sind weiterhin für Sie da!

Lediglich einige Gruppenangebote können derzeitig nicht oder in eingeschränkter Form stattfinden.

Gemäß der Erlasse der Landesregierung Schleswig-Holstein und der Verordnungen der Stadt Flensburg passen wir die Angebote der Brücke Flensburg zur Eindämmung des Corona-Virusfolgendermaßen an:

Mehr erfahren

Anti-Stigma-Kampagne

„Der tickt doch nicht ganz richtig!“ denke ich manchmal, wenn sich jemand nicht an die für mich normalen Regeln hält.

„Du hast doch nicht alle Latten am Zaun“ haue ich vielleicht jemanden um die Ohren, der*die sich völlig anders verhält, als ich es für richtig halte.

Alltagssprache, die aber Zuschreibung, Vorurteile und Stigmata gegenüber Menschen mit einer psychischen Erkrankung enthält. Schnell und oft leicht dahin gesagt, verdecken wir damit unsere Verunsicherung, wenn sich jemand anders verhält, als wir es erwarten.

Diese Zuschreibungen bewusster zu machen, den Blick auf Vielfalt zu weiten und damit einer Stigmatisierung von Menschen entgegen zu wirken – dies will unsere Plakatkampagne MiteinAndersSein. Für einen offenen Blick auf psychische Erkrankungen.

Mehr erfahren